Jedes Jahr treffen sich Dom und Gary um sich anzuschauen, wie sich die Wrestling-Legenden bei den alle zwei Jahre stattfindenden Veranstaltungen der WWE in London messen.

12 May 2020

Dom and Gary, The O2, London, Großbritannien

Jedes Jahr treffen sich Dom und Gary um sich anzuschauen, wie sich alte und neue Wrestling-Legenden bei den alle zwei Jahre stattfindenden Veranstaltungen der WWE in London messen.

Es ist eine Tradition.

Dom und Gary lernten sich als Erstsemester an der University of Portsmouth kennen, und nach drei Jahren unbeschwerter Studentennächte und -tage entstand eine lebenslange Freundschaft.

Nach der lebhaften Zeit an der Universität gibt es nun nur wenige Möglichkeiten, sich zu treffen. Nichtsdestotrotz begeben sich die beiden jedes Jahr auf eine Pilgerreise zur größten WWE-Show in der Londoner O2-Arena. Sechs Jahre, nachdem sie mit ihrer Tradition begannen, ist The O2 dank eines zweijährigen ISG-Projekts im Wert von 71 Mio. Pfund, das den Ring um die Arena und damit das Gesamterlebnis des Veranstaltungsortes abschließt, endlich fertiggestellt. Eine temporäre Eisbahn wurde in ein pulsierendes, hochmodernes Outlet-Center umgewandelt, das einem symbolträchtigen Ort den letzten Schliff verleiht – weit entfernt von den Tagen des Millennium Domes – und Dom und Gary einen kompletten Entertainment-Komplex unter einem Dach bietet. 

Von einem zwecklosen leeren Raum zu einem der kultigsten Veranstaltungsorte der Welt ist The O2 ein weißer Elefant, der das Fliegen gelernt hat.

Denken Sie an Bon Jovi, Prince, Beyoncé, Paul McCartney und Adele, die alle ihr Publikum in The O2 begeisterten – und jetzt kommt World Wrestling Entertainment. 

The O2 hat sich zu einer der erfolgreichsten und meistbesuchten Arenen in Europa entwickelt, die jedes Jahr von mehr als acht Millionen Menschen besucht wird. Seit der Schließung des Millennium Domes im Jahr 2000 wurde die Notwendigkeit, den Ort zu nutzen, immer deutlicher. Die Arena wollte jedoch mehr als nur ein paar Restaurants oder Bars hinzufügen. The O2 sollte eine Sehenswürdigkeit Londons werden und ein Ort sein, an dem die Menschen einkaufen, essen und spielen können, bevor sie dann die Unterhaltung auf der Bühne der Arena mit 20.000 Plätzen genießen können.

ISG hat diese Vision zum Leben erweckt, indem es den Ring, der die Arena umgibt, mit einem nagelneuen Outlet-Center mit 80 Geschäften auf über 37.000 Quadratmetern unter der Leinwand der denkwürdigen weißen Kuppel verbunden und gleichzeitig einem ehrwürdigen Raum den letzten Schliff verliehen hat. 

„Dies ist der einzige Ort in London, an dem Unterhaltung und Einzelhandel an einem Ort zusammenlaufen. Es waren zweieinhalb Jahre Bauzeit, und ich möchte mich ganz herzlich bei allen für ihre Hilfe und Unterstützung bedanken.“

- Alistair Wood, Executive Vice President von AEG Europe

Dies bedeutet, dass Dom und Garys jährlicher Besuch nun noch um einen Höhepunkt erweitert wurde. Nachdem sie vorher immer nur kurz etwas gegessen hatten, bevor sie in die Arena gegangen sind, können sie nun den Tag in den Geschäften verbringen, bevor sie sich zu WWEs Monday Night RAW begeben. Es ist Lichtjahre von dem entfernt, wie der Ort früher aussah, und stellt eine enorme Verbesserung des langen, leeren Weges dar, den Sie vom Eingang von The O2 bis zum Ticketdrehkreuz zurücklegen müssen. 

Wie die vielen großartigen Künstler, die ihre Fans in die Arena gelockt haben, war es für das Outlet von entscheidender Bedeutung, die gleiche Wirkung zu erzielen und den Ort, der früher als „Millennium Dome“ bekannt war, zu einem populären Einkaufszentrum zu machen. Sobald Sie eintreten, werden Sie mit den markanten Merkmalen der Wolkendecke und einem farbverändernden Beleuchtungskonzept konfrontiert, das der Stimmung und Jahreszeit entspricht.

 

Das ICON Outlet-Center wurde in zwei Zonen mit den Namen „Excite“ und „Relax“ erbaut. Excite ist ein zweistöckiges Einkaufszentrum, das an beiden Seiten einer breiten Promenade angeordnet ist, wobei drei Gebäude auf der oberen Ebene durch Gehwege und Brücken verbunden sind. Das etwas ruhigere Relax ist ein einstöckiges Einkaufszentrum. Es wird Ihnen niemand übel nehmen, wenn Sie nicht bemerken, dass sich an diesem Ort in den letzten 10 Jahren nur eine temporäre Eisbahn befand.

„The O2 ist berühmt dafür, einige der populärsten Veranstaltungen in Großbritannien auszurichten. Wir mussten die Logistik- und Bauplanung auf den Veranstaltungsplan des Veranstaltungsorts abstimmen. Es war von Anfang an klar, dass wir keine dieser Veranstaltungen stören durften, und ich bin stolz daraus, dass wir dies nicht getan haben.“

- Fraser Tanner, Projektleiter

Das Team baute zwei neue Stahlrahmenkonstruktionen, in die die Einzelhandelsbereiche integriert wurden, und baute diese im Rohbau zusammen mit den Ladenfronten. Eine neue Funktionstreppe wurde installiert, sowie Rolltreppen, Aufzüge und Deckenkonstruktionen im gesamten Gebäude. Außenarbeiten waren nicht Teil des ursprünglichen Plans, aber der Kunde entschied, dass das Angebot von Mahlzeiten im Freien den Kundenverkehr ankurbeln und das Kundenerlebnis verbessern würde. Infolgedessen wurde eine neue Glas- und Stahlkonstruktion errichtet und die Landschaftsgestaltung in der Umgebung abgeschlossen.

Es lief nicht immer alles reibungslos. Das Team sah sich einer Reihe von Herausforderungen gegenüber, die damit einhergingen, in einem Umfeld zu arbeiten, in dem jedes Jahr mehr als drei Millionen Besucher an Veranstaltungen teilnahmen. Der Platz stellte durchweg eine Herausforderung dar, da das Team in einem Zelt arbeitete, wodurch die Höhe der Maschinen, die eingesetzt werden konnten, beschränkt war. 

Da viele Arbeiten in der Nähe eines Notausgangs der Arena durchgeführt wurden, mussten alle diese Arbeiten in den Stunden vor und während einer Veranstaltung unterbrochen werden. Dies betraf auch „dunkle Tage“, an denen bei bestimmten Veranstaltungen, einschließlich des ATP-Tennis-Finales, die Arbeit eingestellt werden musste.

Fraser Tanner, ISG-Projektleiter, erklärt: „The O2 ist berühmt dafür, einige der populärsten Veranstaltungen in Großbritannien auszurichten. Wir mussten die Logistik- und Bauplanung auf den Veranstaltungsplan des Veranstaltungsorts abstimmen. Es war von Anfang an klar, dass wir keine dieser Veranstaltungen stören durften, und ich bin stolz daraus, dass wir dies nicht getan haben.“

Um sicherzustellen, dass die ISG über alle bevorstehenden Veranstaltungen auf dem Laufenden war, traf sich das Team regelmäßig mit dem Kunden. „Die erfolgreiche Realisierung dieses Bauprojekts über einem Zugangspunkt zur Arena stellt unserem Team ein sehr gutes Zeugnis aus“, fügt Fraser hinzu.

The O2 wird weiterhin eine der bekanntesten Veranstaltungsstätten der Welt sein und kann nun endlich als komplett betrachtet werden – mit dem ICON Outlet Center als Sahnehäubchen.

Lesen sie mehr geschichten



Tags